150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Trostberg
 

Luftballonwettbewerb 2011

v.l. stv. Kommandant Herbert Baumgartner, Kommandant Hans Strecker, stv. Vorsitzenden Klaus Fischer und Vorsitzenden Michael Pöpperl zusammen mit den glücklichen Gewinnern Thomas Bergauer (5) in Vertretung seines Vaters, Maxi Siglreithmayr (5) und Franziska Feldmüller (11) nach der Preisverleihung an der Feuerwache in Trostberg.

Die Freiwillige Feuerwehr Trostberg hat den Gewinnern des Luftballon-Weitflugwettbewerbs beim 9. Hallenfest 2011 die Preise überreicht. Dabei flog der Ballon von Franziska Feldmüller aus Trostberg am weitesten. 143 km in den österreichischen Ort Zedernhaus. Das schlechte Wetter machte sicherlich einiges aus, dass die Flugweite gegenüber den Vorjahren wesentlich verkürzt wurde aber immerhin, einige Karten wurden gefunden und zurück geschickt. Die 11 jährige darf sich über eine Lego-Feuerwehrstation freuen. 129 km hat der Ballon von Maxi Siglreithmayr, ebenfalls aus Trostberg zurückgelegt. Der Finder fand ihn im österreichischen Forstau. Der fünfjährige darf sich über ein tolles Lego-Feuerwehrfahrzeug freuen. Den dritten Preis, ein Lego-Feuerwehrauto hat eigentlich der Vater von Thomas und Simon Bergauer gewonnen. Der 47 jährige Armin Bergauer aus Tyrlaching hat im Namen seiner beiden Söhne die Karte ausgefüllt und losgeschickt. Immerhin wurde dieser Balon in einem  104 km entfernten Waldstück in Rußbach am Paß Gschütt (Salzburg/Lammertal) gefunden. Die Karte wurde sogar mit den Balonresten zurück geschickt. Im Anschluss wurden alle Fahrzeuge noch mit großen Interesse auch der anwesenden Eltern begutachtet. Zum Schluss luden die Verantwortlichen der Wehr alle Gewinner zum diesjährigen Hallenfest am Samstag, den 13. Oktober 2012 recht herzlich ein und hoffen, dass in diesem Jahr das Wetter besser mitspielt und wieder größere Weiten beim Luftballon-Weitflugwettberwerb erreicht werden.