150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Trostberg
 

Gerätesatz Absturzsicherung

Seit 2003 verfügt die Feuerwehr Trostberg über drei Stück vom Gerätesatz Absturzsicherung (GSA). Es handelt sich hierbei in erster Linie um ein Gerät zur Sicherung der Einsatzkräfte. Der GSA besteht aus einem Auffanggurt, einem 70m langem Kernmanteldynamikseil, mehreren Schraubkarabinern und Bandschlingen zur Zwischensicherung sowie einem „Rettungsdreieck“.
13 Mitglieder der Feuerwehr wurden bisher an diesem relativ neuem Sicherungsgerät ausgebildet. Die Ausbildung wurde zum Teil durch einen Ausbilder der Berufsfeuerwehr München durchgeführt.
Im Vordergrund der Ausbildung, steht die Eigensicherung der Kräfte bei Einsätzen in großer Höhe. Wie zum Beispiel, bei Dachstuhlbränden oder Einsätzen in Industrieanlagen.
Aber auch die Rettung verletzter Personen z.B. von Kränen oder hohen Gebäuden wird mit diesem Hilfsmittel sicherer!
In Verbindung mit dem seit vielen Jahren bei uns eingesetztem „Rollgliss“ und der dazugehörigen Rettungswanne kann sogar eine so genannte Höhenrettung durchgeführt werden, bei der z.B. Verletzte Personen aus Höhen und Tiefen gerettet werden können.