150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Trostberg
 

Jubiläumsbus

Dank einer großzügigen Unterstützung des örtlichen Busunternehmens
Hövels aus Trostberg wird ab sofort ein Linienbus,
der im gesamten Landkreis Traunstein unterwegs sein wird, auf unser
Jubiläum 2013 aufmerksam machen. Dafür wurde uns ein neuer Omnibus zur
Verfügung gestellt, der kürzlich mit unserem Jubiläumslogo beklebt
wurde. Weitere Berichte werden folgen.

Werbung fürs Jubiläum in XXXL

Und so sieht es aus, das neu beklebte Prachtsstück, das täglich zwischen Garching und Traunstein pendelt. Der Vorstand und der Festausschuss der Trostberger Wehr bedankten sich bei Karl-Heinz Hövels (2. von rechts) und RVO-Prokurist Nicolaj Eberlein (7. von links). Foto: Lucia Hargaßer
Mit großem Trara hat die Trostberger Feuerwehr ihre neue Werbefläche in XXL-Format vorgestellt: einen knallroten RVO-Bus, der täglich zwischen Garching und Traunstein verkehrt. Der RVO und der Busunternehmer Karl-Heinz Hövels haben den Feuerwehrverein das Fahrzeug bekleben lassen, um auf das große Jubiläumsjahr 2013 hinzuweisen, in dem die Wehr 150-jähriges Bestehen feiert. Mit der Stadtkapelle Trostberg und einigen Ehrengästen im Gepäck machten sich Vorstand und Festausschuss dann auch gleich auf zu einer Jungfernfahrt mit dem neuen Werbemittel. In Altenmarkt, Traunreut und Traunstein erhielten sie bei zünftigen Standkonzerten der Bläser viel Aufmerksamkeit. Foto: Lucia Hargaßer

Feuerwehr Trostberg durfte RVO-Hövels-Bus bekleben – Erste Aufsehen erregende Spritztour durch den Landkreis

Trostberg (luh). Mit einer „Tournee“ durch den Landkreis hat die Trostberger Feuerwehr am Samstag auf ihre Jubiläumsfeier zum 150-Jährigen Bestehen aufmerksam gemacht. Dieses Fest steigt zwar erst von 22. bis 30. Juni 2013, doch der aktive Verein ist schon mitten in den Planungen und hat jetzt auch ein riesiges, mobiles Werbeplakat bekommen: einen RVO-Bus der Firma Hövels.
Die Linie 9442, die der RVO betreibt, ist täglich mehrmals zwischen Garching und Traunstein unterwegs. Die Trostberger Feuerwehr ist ab sofort immer mit dabei: in Form von großen Lettern und mit dem bunten Wappen, die auf das Jubiläum des Vereins hinweisen.Am Samstag kamen der Festausschuss sowie einige Gäste zusammen, um das neu beklebte Prachtstück vom ehemaligen Stadtpfarrer Helmut Kopp segnen zu lassen. Der Besitzer des Busses, Karl-Heinz Hövels, der die auffällige Werbefläche zur Verfügung gestellt hat, freute sich: „Ich bin froh, dass ich damit meine Achtung vor eurer Arbeit zum Ausdruck bringen kann.“ Er sei einmal Augenzeuge eines Löscheinsatzes gewesen. Seitdem bewundere er, „welchen Einsatz die Leute in ihrer Freizeit bringen und mit welcher Ruhe und Professionalität sie vorgehen“. RVO-Prokurist Nicolaj Eberlein betonte die Verbundenheit des Regionalverkehrs Oberbayern mit der ehrenamtlichen Arbeit und der Region. Er scherzte: „Ich hätte eine Idee, wie wir den ÖPNV weiter beschleunigen könnten: Indem wir auch ein Blaulicht auf den Bus bauen.“Bürgermeister Karl Schleid lobte die Wehr, dass sie jetzt schon so engagiert an ihrer Jubiläumsfeier arbeite. „Und mit ein bisschen Glück wird im Jubiläumsjahr wieder ein neues Fahrzeug, das auch rot sein wird, eingeweiht“, wies er auf die geplante Anschaffung eines neuen Feuerwehrautos hin. Der frühere Stadtpfarrer Kopp bat um göttlichen Segen für den Werbewagen und noch zwei weitere neue Hövels-Busse: „Bewahre die Menschen vor Schaden, die die Fahrzeuge in Beruf und Freizeit benützen!“Vereinsvorsitzender Michael Pöpperl und Kommandant Hans Strecker bedankten sich beim RVO und Karl-Heinz Hövels und luden alle Gäste sowie den Festausschuss auf eine Spritztour durch den Landkreis ein. Da auch die Stadtkapelle mitfuhr, bekam die kleine Reisegesellschaft an den verschiedenen Stationen gleich neugierigen Zulauf. Am ersten Halt in Altenmarkt wurden die Ausflügler von Trachten Strohmaier mit einem Schnapserl versorgt. Weiter ging’s zum Rathausplatz in Traunreut, wo die Stadtkapelle ein weiteres Standkonzert gab. Am Maxplatz in Traunstein machte der Besuch der Trostberger sogar dem Christkindlmarkt Konkurrenz.„Wir fordern die Leute jetzt schon auf, dass sie uns unterstützen und die Festtage rege besuchen“, sagt Pöpperl. Die meisten Termine stehen schon fest. Am Samstag, 22. Juni 2013 werden historische und moderne Fahrzeuge in der Altstadt ausgestellt, am 24. Juni wird die Festwoche offiziell im Atrium eröffnet, am 25. Juni findet für alle Bürger und auch die Kinder eine Showübung statt, am 28. Juni präsentieren sich auch andere Hilfseinrichtungen wie BRK, THW und Polizei am Volksfestplatz und abends spielt die Showband Isartaler Hexen. Den großen Festtag mit Kirchenzug, Festzug und Feier im Festzelt begeht die Feuerwehr bewusst an einem Samstag, 29. Juni. „Da haben die Leute mehr Lust zu feiern“, meint Pöpperl. Und am Sonntag soll die Festwoche bei einem musikalischen Frühschoppen ausklingen. Laut Bürgermeister Schleid hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmmann sein Kommen zugesagt.

Quelle: www.chiemgau-online.de/portal/bildergalerien_mmid,962_popUp,1.html  

Linienbus im Zeichen der Feuerwehr

Trostberg - Seit dem Wochenende ist in Trostberg ein Linienbus mit dem Jubiläumslogo der Freiwilligen Feuerwehr unterwegs. Die Feuerwehr Trostberg feiert im Jahr 2013 ihr 150-jähriges Bestehen. Der gebildete Festausschuss und alle Feuerwehrmitglieder arbeiten aber bereits jetzt auf Hochtouren am Gelingen des Festes. Die Jungfernfahrt des Linienbusses mit Feuerwehr-Logo war auch Anlass mit der Stadtkapelle Trostberg und einer kirchlichen Segnung, auf das bevorstehende Jubiläum aufmerksam zu machen. Die Jubiläumswoche beginnt am 22. Juni 2013 mit einer Art Fahrzeugausstellung und einem Korso in Trostberg. Es sollen Fahrzeug-Oldies, die in Trostberg ihren Dienst leisteten, der aktuelle Fuhrpark und auch neue Fahrzeuge vor Ort sein. Auch hat sich die Flughafenfeuerwehr München mit einem Fahrzeug angekündigt. Am 24. Juni wird dann die offizielle Eröffnung im Atrium am Heimathaus in Trostberg stattfinden. Am 25. Juni zeigt die Feuerwehr in einer moderierten Feuerwehr-Showübung ihr Können. Für den 27. Juni steht das Rahmenprogramm noch nicht im Detail fest. Aber am Freitag, den 28. Juni sind die Familien am Festplatz in Trostberg beim Familiennachmittag gefragt. Alle vorhandenen Hilfsorganisationen (BRK, Malteser, THW, Polizei usw.) sollen dann ihre Arbeit zeigen können. Die Polizei beispielsweise habe schon fest ihren Hubschrauber-Simulator zugesagt, erklärt der Feuerwehr-Vorsitzende Michael Pöpperl. "Am Abend werden dann die Isartaler Hexen für die richtige Stimmung im Festzelt sorgen. Übrigens unser Festwirt ist Manfred Werner aus Kolbermoor." Natürlich soll es am Samstag, den 29. Juni einen Festtag mit Kirchenzug, Festzug und Feiern im Festzelt gebe, ehe das Jubiläum am Sonntag, den 30. Juni 2013 mit einem musikalischen Frühschoppen endet.

Quelle: http://www.chiemgau24.de/chiemgau/trostberg/linienbus-zeichen-feuerwehr-ch24-1509993.html

Die Jungfernfahrt - 26.11.2011

Fotos zu den Arbeiten am Bus